Bachblüten

Was sind Bachblüten und wie werden sie eingesetzt?

Bachblüten sind Extrakte aus Blüten, der Name stammt von Dr. Edward Bach (1886 – 1936), der diese Heilweise am Anfang des vorigen Jahrhunderts entdeckt hat.  Es gibt insgesamt 39 Blüten-Essenzen, wobei die Nr. 39 als Rescue oder Notfalltropfen bekannt ist und aus 5 verschieden Blütenextrakten besteht, eine Mischung, die gern in Notfällen verabreicht wird (z.B. bei Schockzuständen nach einem Unfall). Es ist somit immer hilfreich, die Notfalltropfen in seiner Hausapotheke zu haben.


Bereits seit mehr als 70 Jahren gelten Bachblüten als geeignetes Mittel bei emotionalen Problemen aller Art. Sowohl für Menschen als auch für Tiere. Die Extrakte können bei störenden Emotionen und Gefühlen wie z.B. bei Ängsten, Energielosigkeit und Stress positiv einwirken. Bachblüten haben die Eigenschaft, negative Emotionen in ihren positiven Gegenpool zu verwandeln.


Außerdem können sie nicht überdosiert werden oder abhängig machen, sie können auch problemlos zu anderen Medikationen und Behandlungen eingenommen werden, ohne dass sie dessen Wirkung vermindern oder beeinflussen.


Wenn Sie möchten, teste ich gerne für Sie oder Ihr Tier die richtige Bachblütenmischung aus und teile Ihnen gerne mit, welche Bachblüten ich Ihnen empfehlen würde. Die Mischungen dürfen nur von Ärzten oder Apothekern verkauft werden. Ich spreche lediglich eine Empfehlung aus.


Leider verbietet das Gesetz, dass Nutztiere, die der Lebensmittelgewinnung dienen, mit Bachblüten behandelt werden.